Dosierpumpen für die industrielle Dosierung von Flüssigkeiten / Schmierstoffen

Kolbenpumpen für universelle Dosieraufgaben.



Typ KBP 100

Kompakte, pneumatisch betriebene Kolbenpumpe zur präzisen Dosierung von flüssigen Medien. Das Fördervolumen ist dabei stufenlos von 0 bis 100 mm^3 / Kolbenhub regelbar. Am skalierten Einstellknopf mit Zählwerk ist die Fördermenge stets ersichtlich und reproduzierbar einzustellen.
Die sehr hohe Taktfrequenz von bis zu 5 Hz (Hübe pro Sekunde, bei mittlerer Viskosität von ca. 40 cSt), mit der die Pumpe betrieben werden kann erlaubt eine nahezu kontinuierliche Flüssigkeitsförderung, bei voller Kontrolle über den exakten Volumenstrom.
Alle flüssigkeitsberührenden Dichtungen sind in hochwertigem FKM ausgeführt und resistent gegen die meisten aggressiven Medien.
Geeignet für flüssige Medien mit einer Viskosität von ca. 10 bis 1000 cSt.
Bei der Dosierung von Klebstoffen, Leimen, Farben, Primern und der Gleichen wird nach einer Überprüfung der Stoffverträglichkeit und einer eventuellen Anpassung i.d.R. durch einen Praxisversuch die Eignung und Lebensdauer evaluiert.
Dosierpumpe, Schmierpumpe oder auch Ölpumpe
    Typ Bestell-Nr.
    KBP 100 001 01 0431 16

Typ KKBP 100

Dosierpumpe wie Typ KBP, jedoch mit allen Anschlussteilen zur Anbindung an ein Koaxial-Schlauchsystem, das zur Anwendung in Kombination von Zweistoffdüsen notwendig ist.
Auch der Aufbau von Minimalmengen-schmiersystemen in bekannter, staubdichter Schaltschrankbauweise ist mit den Anbauteilen problemlos realisierbar. Kupplungsanschlüsse des bewährten Koaxial-Kupplungssystems, in verschiedenen Längen (Maß A), erlauben die Montage in Ihr individuelles Gehäuse - staubdicht - doch mit dem Komfort einer Einhand-Koaxialkupplung.
    Typ Bestell-Nr.
    KKBP 100 001 01 0431 0116
dosing pump for the application with two-component jet nozzles
dosing pumps in dustproof housing
Maße der Dosier-Schmierpumpe für Kleinstmengenschmierung

Einbaumaße der Dosierpumpe KKBP

Kleinstmengen Dosierpumpen

Beispiel-Aufbau: Pumpenblock mit vier Mikrodosierpumpen in zwei Gruppen ansteruerbar